Hochzeit – dem Segen Gottes trauen

Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung, Liebe – diese drei. Doch am größten von ihnen ist die Liebe.

1. Kor 13,13

Liebe – ein Segen!

Zwei Menschen haben sich gefunden und wollen kirchlich heiraten. Dabei gibt es verschiedene Formen.

Die klassische Form ist die einer Trauung. Getraut werden Paare, bei denen beide Partner einer christlichen Kirche angehören. Vorraussetzung ist eine vorherige standesamtliche Trauung. Bei der kirchlichen Trauung bekennt sich das Paar vor Gott zueinander und ihnen wird der Segen Gottes zugesprochen. Im Vorfeld findet ein ausführliches Gespräch mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer statt über den Ablauf der Trauung, aber auch über die Liebe, Glauben und Beziehung statt.

Sollte bei ihnen ein Partner in der Kirche sein, einer nicht, können Sie ebenfalls in einer unserer Kirchen heiraten. Wir feiern dann einen sogenannten Gottesdienst zur Eheschließung. Dieser variiert ein wenig zur Trauung. Das hat seinen Grund darin, dass hier die Entscheidung des nichtchristlichen Ehepartners, nicht zu einer Kirche gehören zu wollen, ernst genommen wird. Auch hier findet ein ausführliches Gespräch im Vorfeld statt, in dem eine gemeinsame Formgefunden wird, die für alle gut ist.

Paare, in denen einer geschieden ist, haben in der evangelischen Kirche grundsätzlich die Möglichkeit einer erneuten Eheschließung.

Sie wollen Ihre Liebe segnen lassen?

Wenden Sie sich gerne an das Pfarramt oder eine unserer Pfarrpersonen und vereinbaren einen Termin.

HIER können Sie das jeweilige Anmeldeformular herunterladen.

Gottesdienst zur Eheschließung

Trauung

Infobroschüre zum Heiraten in der Kirche.